Wintertour im Thüringer Wald

Da der Winter dieses Jahr fast überall etwas sommerlastig ausgefallen ist, wurde die Wintertour weniger aufwendig gestaltet. Der Thüringer Wald sollte trotzdem noch genügend Schneereserven bieten, um durch den Winterwald zu stapfen oder ein paar Runden mit den Langläufern zu drehen.

Rund um den Schneekopf und Schmücke lagen auf den obersten 200 Höhenmetern ein paar Zentimeter Schnee. Und damit war unsere Herberge in der Neuen Gehlberg Hütte noch richtiggehend eingeschneit. Schon bei der Wanderung auf dem Rennsteig nach Oberhof schaute Wiese oder Waldboden durch. Der letzte Schnee wurde beständig von der Sonne dahingerafft; umso schöner war das Ski fahren im Sonnenschein.

In Abwechselung zu den letzten Jahren war im Bereich rund um Oberhof die Abdeckung in OpenStreetMap hervorragend. Die erfasst Wege und Pfade gingen deutlich über Wanderkarten hinaus. In vielen touristischen Regionen Deutschlands wird bald kein verbessernder Beitrag zu den Karten mehr möglich sein.

Kommentar verfassen