Wintertour im Rila-Gebirge (Bulgarien)

Die diesjährige Wintertour hat uns ins Rila-Gebirge in Bulgarien geführt. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Sofia haben wir uns wieder mit Schneeschuhen im teils waldigen, teils alpinen Gebirge durch den Schnee gewühlt.

Das Eindruckvollste war sicherlich der Aufstieg zum 2925 m hohen Musala, auf einem trotz oder wegen der schlechten Sicht und entsprechender Schneedecke anspruchsvollen Grat. Falls die Kamera nicht verschneit ist, liefert das Basic Environmental Observatory ein Livebild und Wetterdaten vom Gipfel.

Das Gebirge ist aufgrund der besonderen Lage in Bulgarien sehr dicht mit Berghütten erschlossen. Die beste Übersicht und Ansprechpartner sind auf der Seite Guide for the Bulgarian mountains von Krassimir Novakov zu finden.

Ich werde in den nächsten Wochen noch einmal ein Überlick zum Stand von OpenStreetMap im Rila-Gebirge geben. Der momentane Datenstand hat uns schon gute Dienste in Zusammenarbeit mit einem GPS Handheld von Garmin geleistet.

Ein Gedanke zu „Wintertour im Rila-Gebirge (Bulgarien)

  1. Pingback: OpenStreetMap im Rila-Gebirge | stefan-noebel.de

Kommentar verfassen